Klimahelden des Alltags

Klimahelden des Alltags

Die Zukunft mitgestalten

Am 12. und 19. Mai fand die erste virtuelle Zukunftsakademie statt. Corona bedingt wurde das Offline-kurzerhand in ein Online-Event verwandelt. An zwei Tagen beteiligten sich junge Menschen im Alter von 15 - 18 Jahren an einem spannenden Austausch zu den Themen Medizin, Umwelt, Mobilität, Internet der Dinge und digitales Leben. Alles drehte sich dabei um die Frage, wie wir in Zukunft leben wollen. Auch die JIN trug mit ihrem Workshop "Klimahelden des Alltags" zu dem vielfältigen Programm bei.


Virtueller Klimaworkshop

Die insgesamt 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, allesamt aus Baden-Württemberg, setzten sich bereits vor Workshopbeginn intensiv mit dem Klimaschutz auseinander. Jede und jeder einzelne war dazu aufgefordert, Klimaschutzmaßnahmen aus seinem persönlichen Alltag zu benennen, die er oder sie bereits erfolgreich umsetzt. Besonders die Gründe, warum es Einzelpersonen gelingt, sich klimafreundlich im Alltag zu verhalten, standen dabei im Vordergrund. Ziel des Workshops war es, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu motivieren. Inhaltlich deckte der Workshop die Themen Mobilität, Konsum, Ernährung, Energie & Wohnen, sowie Systemische Ansätze ab.

Das Thema Ernährung wurde dabei besonders intensiv diskutiert. Einigen der Teilnehmenden war es bereits gelungen, veganes und vegetarisches Essen verstärkt in den Familienspeiseplan aufzunehmen. Andere taten sich schwer damit, diesen Wunsch durchzusetzen. Im Ergebnis gingen gerade letztere Jugendlichen bestärkt aus dem Workshop, das Thema Ernährung nochmal in Angriff zu nehmen.

Im Workshop wurde deutlich, dass klimafreundliches Handeln ganz stark von den persönlichen Umständen abhängt. Präferenzen sind teilweise unterschiedlich. Manchen Personen fällt es leichter, ihr Verhalten umzustellen. So auch beim Thema Mobilität. Ist eine ausreichend gute Infrastruktur vor Ort, klappt die Nutzung des ÖPNV oder das Fahren mit dem Fahrrad prima. Lange Wege sowie eine schlechte Taktung des Busverkehrs erschwert es jungen Menschen auf dem Land, ihr Verhalten anzupassen.

Fotogalerie

Zum Workshop-Abschluss wurden alle Teilnehmenden aufgefordert, sich eine Handlung vorzunehmen, die sie zukünftig angehen wollen, um ihren Alltag noch klimafreundlicher zu gestalten. Zu den Vorsätzen gehörten:

  • Umstieg von Google auf Ecosia
  • jeden Kauf kritisch hinterfragen (bewusster konsumieren)
  • veganes Hundefutter kaufen
  • mehr auf regionale Ernährung achten
  • Bio-Produkte im Supermarkt kaufen
  • sich verstärkt vegetarisch zu ernähren
  • Freunde öfters für klimafreundliches Verhalten zu loben


Wir danken der BW-Stiftung für die erfolgreiche Kooperation und freuen uns schon darauf, bei der nächsten Zukunftsakademie 2021 dabei zu sein.
 

Hintergrund

Die Zukunftsakademie ist ein Programm der Stiftung Kinderland, einer Unterstiftung der Baden-Württemberg Stiftung. Seit dem Jahr 2012 haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis im Rahmen von Workshops und Exkursionen zu Zukunftsthemen auszutauschen und anhand aktueller Fragestellungen und Herausforderungen eigene Ideen für die Zukunft zu entwickeln.

Deine Meinung zählt

Ratgeber
Energiespiel

Zeige uns wie dein Energiemix der Zukunft aussieht!

Bürgerbeteiligungsspiel

Bürgerbeteiligung spielerisch verstehen!

Aktionen

SEI DABEI!

Hier findest Du spannenden Veranstaltungen, Wettbewerbe und Mitmach-Aktion rund um das Thema Nachhaltige Entwicklung.

Initiativen in BW

NACHHALTIGKEIT LEBT

Als Inspiration oder zum aktiven Mitmachen - hier kannst du interessante Initiativen und Projekte aus ganz Baden-Württemberg kennenlernen.

Studium & Ausbildung

NACHHALTIGKEIT IM BERUF

Du möchtest Dich auch beruflich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen? Dann findest Du hier interessante Studiums- und Ausbildungsangebote aus ganz Baden-Württemberg.

Jugendinitiative

MITREDEN

Im Rahmen der Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg kannst Du Deine Ideen für ein zukunftsfähiges Land einzubringen.