Unsichtbares sichtbar machen

Datum
31.12.2022

Persönlich betroffen – Ausstellungsverleih

Was bedeuten die Folgen der Klimakrise für das alltägliche Leben von Menschen weltweit?

Wann: ab sofort
Wo: Baden-Württemberg

Die Ausstellung besteht aus 5 vermummten Schaufensterpuppen – stellvertretend für 5 Personen aus Guatemala, die auf Infotafeln ihre Geschichten erzählen: 

  • Inwiefern spüren sie die Folgen der Klimakrise? 
  • Wie beeinflussen diese ihren Alltag? 
  • Wie setzen sie sich dagegen zur Wehr? 

Begleitend dazu können drei ca. zweiminütige Kurz-Clips präsentiert werden, in denen ebenfalls Menschen aus dem Globalen Süden zu Wort kommen. Mitnahmematerialien, die auf weitere Geschichten und Hintergrundinfos im Netz verweisen, runden die Ausstellung ab: Postkarten sowie Streichholzheftchen, welche wortwörtlich „Licht ins Dunkel“ bringen. Die Materialien können sich Interessierte nach Bedarf frei zusammenstellen.

Anfragen an foej@finep.org

Die Ausstellung wird im Rahmen des EU-Projekts #ClimateOfChange verliehen, das vom forum für internationale entwicklung + planung (finep) umgesetzt und von der EU gefördert wird.

Weitere Infos

 


Bild: finep

Deine Meinung zählt